Salztest soll „dunkle Energien“ zeigen

Frage:

Ich habe davon gehört, dass man mit Salz seine Wohnung von dunklen Energien reinigen kann. Ebenso vom Salztest, bei dem man ein Glas Wasser mit Salz in die Wohnung stellt. Je nachdem, wie sich das Salz nach mehreren Tagen verhält, ist der Zustand der Wohnung. Was halten Sie von diesem Test

 

Antwort:


Es tut mir leid, aber ich halte von dieser Methode überhaupt nichts. Ich habe ein bisschen recherchiert und es gibt jemanden, der meint, dass man anhand des Salzes feststellen kann, ob im Haus „negative“ oder „positive“ Energien herrschen. Aber so einfach ist es nicht. Diese Testmethode erscheint mir unlogisch und zu stark mit Fehlern behaftet.

Ich erforsche seit vielen Jahren die Wirkung von bestimmten Stoffen auf Energiefelder, darunter auch Salz. Dabei wirkt Meersalz vollkommen anders als Steinsalz, in dem Artikel mit der Testmethode wird da überhaupt kein Unterschied gemacht. Sie haben Ihr Salzglas unter dem Bett gehabt und wundern sich, dass das Wasser im Glas verdunstet ist und befürchten nun, dass dies ein Zeichen von negativer Energie ist?
Abgesehen davon, dass es keine „negativen“ Energien gibt, ich finde das Wort unangebracht, haben Sie mal hinterfragt, wie viel Wärme unter einem Bett herrscht? Kann es nicht einfach sein, dass das Wasser durch die Wärme verdunstet ist? Der Grad der Verdunstung hat nicht nur etwas mit der Wärme im Raum zu tun, sondern auch mit dem Glas, mit der Leitfähigkeit des Wassers, mit dem Anteil der Mineralien im Wasser. Also, selbst wenn die Idee eines einfaches Testverfahrens schön ist, so empfinde ich dieses „Testen mit einem Salzglas“ als irreführend und zwecklos.