Mich vor dem Nachbarn schützen

Hallo Georg,

ich wohne in einem 3 Parteien-Haus und die negative Nachbarin über mir, strahlt eine starke übergriffige Energie. Diese Energie belastet mich sehr. Ich habe mit deiner Räuchermischungund Lichtsäule gearbeitet, auch habe ich mich an der Violetten Flamme versucht, aber dieses bedrückende Gefühl schien sich immer mehr in mir festzusetzen. Ich war dann so aufgewühlt, es hat sich angefühlt wie ein Würgegriff. Ich hab darauf die Nacht nicht geschlafen und hab mich auch nicht in der Lage gefühlt nochmal durchs Treppenhaus zu laufen.

Kann man sich negative Energien einfangen? Ich hab versucht mich mit weißem Licht zu umgeben, einen goldenen Filter zu setzen usw. Dennoch sitzt dieses Gefühl immer noch in meiner Brust. Als ob ich nicht stark genug wäre, diese negative Energie zu durchbrechen. Ich hab jetzt ein Tag Pause gemacht und bin mit einem Energie-Reinigungs-Spray durch das Treppenhaus, und dieses Gefühl kam sofort wieder. Ich musste einfach wieder aus dieser bedrückenden Energie hausgehen.

Kann ich etwas tun, um mich zu schützen? Kann ich diese bedrückende Energie auflösen/transformieren? Was denkst du?

Ich benötige in dieser Situation wirklich Hilfe und hab mich aufgrund deiner Erfahrung einfach mal an dich gewandt. Ich werde mich zwar auch mal an meine Reiki-Meisterin wenden, aber sie ist nicht spezialisiert auf energetische Raumreinigungen.

 

Ich würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen

Danke und liebe Grüße

N

Antwort:

Liebe N,

die Frage, die du stellst, erhalte ich sehr oft. Ich nutze deine Frage, um öffentlich darauf zu antworten.

Zuerst: Ich bin kein Freund davon andere Parteien bei einer Hausreinigung mit einzubeziehen. Meine Energie, mein Feld ist mein Feld, das Feld und die Energien des Nachbarn gehen mich erst einmal nichts aus.

Wenn ich Hausreinigungen bei anderen oder mir selbst gemacht habe, dann gilt die Hausreinigung immer nur für die Wohnung in der ich bzw. der Klient lebe. Auch bei der Arbeit mit der violetten Flamme oder der Lichtsäule beschränke ich mich ganz klar auf die eigenen Räumlichkeiten! Alles andere, wenn es auch lieb gemeint ist, stellt eine Form der Manipulation dar. So sehe ich das zumindest.
Natürlich kann man im Einzelfall die geistige Welt oder das Feld fragen, ob es erlaubt ist z.B. an der Grundstücksenergie zu arbeiten, aber ohne eine klare Erlaubnis würde ich das nie machen.

Nun zu deinen anderen Fragen, die ich eher unkonventionell beantworten werden:

1. Es gibt keine negativen Nachbarn. Ich verstehe deine Wahrnehmung und Aussage sehr gut, aber ich finde es enorm wichtig diesen Gedanken abzuschalten. Deine Nachbarin mag vielleicht eine Ausstrahlung haben, die dir nicht (scheinbar!) dienlich ist und dich stört. Es könnte auch sein, dass deine Nachbarin ein Giftteufel ist und ständig rumbrüllt oder Dinge tut, die der Hausgemeinschaft nicht zuträglich sind: Müll rauswerfen, die Haustiere misshandeln, etc. Und selbst wenn es so wäre: Deine Nachbarin ist ein Mensch, ein Kind einer Mutter, ein Kind Gottes und somit kann sie nicht negativ sein. Sie trägt wie jeder andere Mensch auch die Liebe in ihrem Herzen und vielleicht gibt es Situationen, bei denen diese Liebe sichtbar wird. Was will ich damit sagen? Meiner Meinung nach: Ändere zuerst deine Einstellung und betrachte dir deine Nachbarin. Gibt es etwas, was du an ihr liebst? Gibt es etwas, was dir gefällt an ihr? Wenn du das tust und hinterfragst, änderst du deine Einstellung zu ihr und damit deine Einstellung zu ihrer Energie! Und das ist die Hauptaufgabe, es geht darum deine Einstellung zu ändern, denn ihre zu ändern, wäre sehr viel anstrengender. Egal, was dich stört: Die Energie der Nachbarn, der Umgebung, der Stadt, des Grundstücks, der Vorbesitzer, der Handymasten, des Wlan, egal was es ist: Deine Reaktion auf diese Energien wird von deiner Einstellung bestimmt! Das heißt nicht, dass Wlan, Handy, Nachbarn oder Vorbesitzern von sich aus „Gut“ sind und niemanden belasten. Das tun sie, aber der erste Schritt, bevor man etwas anderes übernimmt, ist die Annahme!

2. Alle deine Maßnahmen kommen (für mich) aus dem „falschen“ Bewusstsein. Aus welchem Grund nutzt du den Filter, die Lichtsäule, die violette Flamme? Um dich zu schützen! Du glaubst, da oben ist eine bedrohliche Energie, die dich „fertig“ macht. Vielleicht gibt es einen Grund, dass du dort wohnst, vielleicht gibt es etwas zwischen deiner Nachbarin und dir, was es zu lösen gibt aus alten, alten Zeiten, vielleicht dient dir diese Erfahrung jetzt, wieso sollte also eine Lichtsäule oder violette Flamme etwas „wegzaubern“, dich „schützen“, wenn dir diese Erfahrung in irgendeiner Weise dienlich ist oder von dir erkannt und transformiert werden möchte. Je klarer du in deinem Bewusstsein und in deiner Einstellung bist, desto wirkungsvoller werden energetische Werkzeuge, wie die violette Flamme und die Lichtsäule.

3. Natürlich kannst du dich schützen, ich würde es aber wenn als letzte Maßnahme nutzen. Ich empfehle dir, dein Verhältnis zur Nachbarin anzuschauen und die geistige Welt um Unterstützung bitten, dass du erkennst, was wirklich zwischen euch an Energien fließt. Ändere deine Einstellung zur Nachbarin und beobachte sie, finde etwas, was du an ihr lieben kannst. Versuche sie nicht zu manipulieren. Sie in Licht zu kleiden, sie in violette Energie zu kleiden (oder ihre Wohnung), ja selbst ihr Liebe zu senden, stellt eine Form der Manipulation dar, wenn es mit dem „falschen“ Bewusstsein geschieht. Kläre du deine Themen mit ihr und wenn dich dann die Energie nach wie vor belastet, du allerdings in der Wohnung bleiben möchtest, dann baue einen Schutz auf. Dazu gibt es viele Möglichkeiten, du kennst mein Buch„Entdecke deine Schöpferkraft“, darin ist ein Ritual beschrieben, um einen Kraftplatz zu erschaffen und auch ein Ritual um einen Torwächter zu installieren.  Wichtig dabei ist: Abhängig von deinem Glauben, Vertrauen und deine Schöpferkraft reicht es vielleicht nicht diesen „Schutz“ ein oder zweimal aufzubauen. Installiere einen Torwächter, baue eine energetische „Abschirmungsplatte“ an deine Decke, aber installiere sie täglich, sehe und spüre sie täglich, damit sich das Energiefeld aufbauen kann. Und achte dabei auf deine Einstellung! Du achtest die Nachbarin und ihre Energien, aber du möchtest nicht damit in Kontakt sein. Das ist eine klare Ansage, die relativ neutral ist und funktioniert. Wenn du den Schutz aufbaust, weil dort oben so eine negative Energie ist und du dich schützen möchtest, dann wirst du nach wie vor in Resonanz mit der Energie gehen.

 

Alles Liebe für dich